„We’re leaving together, but still it’s farewell“ - Schon der Einlauf zum Lied „The Final Countdown“ lies vermuten, dass der Abschied der 10er etwas Besonderes wird.

Den Start machte Schulleiter Lothar Heistermann mit seiner Ansprache. Er stellte das Thema „Veränderung“ in den Mittelpunkt. Leben sei Veränderung und in der Schulzeit hat sich viel verändert. Die Umgebung, die Lehrer … aber auch die Schüler? Um dies zu beantworten, bediente er sich den Geschichten von Berthold Brechts „Herrn Keuner“. Ein herzliches Dankeschön richtete Herr Heistermann an die Klassenlehrerinnen Frau Wiedemayer, Frau Klein und Frau Pektas. Auch der Zusammenhalt und die Freundschaften untereinander sprach er an. Sie haben dazu beigetragen, dass sich die 10er auch selber durch die Schulzeit tragen konnten.

Allen Schülerinnen und Schülern wünscht er einen Freund, der sie im Leben begleitet und der ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite steht, sodass jeder erkennt, wer und was er ist. Jedem soll im Leben nur das Gute begegnen.

Die Hans-Tilkowski-Schule wird im kommenden Schuljahr 2018/19 Ausbildungsschule für den DFB-Junior-Coach. Die Plätze sind begrenzt. Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler im Alter von 15-19 Jahren.

Die Teilnehmer müssen an fünf Ausbildungstage ca. 8 Stunden anwesend sein. Die praktische Prüfung der DFB-Junior-Coach-Anwärter findet an einer Grundschule statt. Die Teilnahme ist kostenlos!

Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gestern haben wir unseren Mercedes-Vito in Empfang genommen. Uns wurde unser Gewinnerauto, in Anwesenheit von Vertretern des DFB und Mercedes-Benz, übergeben. 

 Wir feiern unseren Integrationspreis!!!

Daher wird die gesamte Schule am 9. Mai 2018 einen Besuch des BVB-Stadions sowie des BVB Museums unternehmen.

An diesem Tag findet kein Unterricht statt !!!!

Wir sind stolz auf den gewonnenen Integrationspreis. Hier geht es zum WAZ Artikel vom 20.04.2018

Mit großem Stolz und einem Mercedes Vito kehrt die Delegation aus Berlin zurück, die stellvertretend für das gesamte Team und seine großartige Arbeit, den Gewinn in Empfang nahm.

Unser Nominierungsvideo ist ONLINE!

>> hier klicken <<

Aus insgesamt 172 Bewerbern der Kategorien "Verein", "Schule" und "freie & kommunale Träger" wurde unsere Hans-Tilkowski-Schule von der Jury  unter der Leitung von DFB-Präsident Reinhard Grindel für das Finale des Integrationspreises nominiert.

Somit sind wir einer von nur drei Auserwählten aus ganz Deutschland, die zur Preisverleihung ans Brandenburger Tor fahren.Weitere Informationen, u.a. auch über unsere Mitbewerber und Interessantes über den Preis unter

https://www.dfb.de/vielfaltanti-diskriminierung/integration/integrationspreis/kandidaten-2018/

Wir freuen uns auf den großen Endspurt in Berlin !

Seit 2007 prämiert der DFB Projekte und Initiativen, die sich nachhaltig für Integration durch den Fußballsport einsetzen. Die Hans-Tilkowski-Schule, die sich mit ihrem Projekt „Aus der Abseitsfalle in die Mitte der Gesellschaft“ beworben hatte, landete in diesem Jahr unter den Top-ten von über 450 Bewerbern aus ganz Deutschland.

Am 05. April besuchte der RAG-Vorstandsvorsitzende Bernd Tönjes die Hans-Tilkowski-Schule. Der Namensgeber der Schule, Torwartlegende Hans-Tilkowski, habe ihn gefragt, ob er die Schule kenne, was Tönjes verneinen musste. Auf Einladung von Herrn Heistermann wolle er nun diese Wissenslücke schließen.