Schuljahr 2016/2017

In jedem Jahr findet für alle Herner und Wanne-Eickeler Schulen der Sportabzeichenwettbewerb, der von der Herner Sparkasse gesponsert wird, statt. Auch im Jahr 2017 haben wir alle Schülerinnen und Schüler gemeldet, die das Sportabzeichen im Rahmen der Bundesjugendspiele abgelegt haben.

Ann-Sophie, Cilin und Natascha haben am Dienstag (12.9.) als Stellvertreterinnen für unsere Schule einen Geldpreis und einen Fußball für den 3. Platz der weiterführenden Schulen entgegengenommen.

Das Hans-Tilkowski-Team konnte am Sonntag mit 14 Läuferinnen und Läufern starten. Beim Lauf der weiterführenden Schulen nahmen insgesamt 90 Kinder und Jugendliche teil, wobei die Realschule Sodingen mit über 70 Kindern die größte Konkurrenz für uns darstellte. Unsere Schüler erreichten in ihren Altersklassen trotzdem sehr gute Platzierungen. Schnellstes Mädchen war Bisera (7:35 Minuten), schnellster Junge Amir (7:34 Minuten).

In der kommenden Woche wird es in der Schule eine Siegerehrung geben, bei der Medaillen und Urkunden verteilt werden. Herzlichen Glückwunsch allen “Finishern“.

Am 29.11.2016 laden die Schülerinnen und Schüler der Hans-Tilkowski-Schule die Viertklässler der Herner Grundschulen ein, um ihnen die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vorzustellen.

In den entsprechenden Fachräumen sollen gemeinsam zauberhafte Phänomene erforscht werden.

Wenn es einen Roboter gäbe, der aufräumte oder sogar Klassenarbeiten schreiben würde, das wäre fantastisch. Aber das ist Science Fiction, denken viele. Doch wir sind nicht mehr weit davon entfernt.

Zu Weihnachten wurden an der Hans-Tilkowski-Schule LEGO-Kästen angeschafft, mit denen Roboter gebaut werden können. Na ja, bis diese Roboter eine Klassenarbeit schreiben können, muss noch einiges passieren. Aber Aufräumen, bzw. farbige Klötzchen sortieren und andere Befehle ausführen können die schon. Das konnten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse im Technikunterricht jetzt erleben. Mit großem Elan bauten sie die Robotermodelle und programmierten sie. Auch in den jüngeren Klassen sollen die Baukästen in den sogenannten MINT-Fächern(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zum Einsatz kommen. Durch den spielerischen Umgang soll ein Einstieg in den zunehmend wichtiger werdenden Bereich der Robotik geschaffen werden.

Der griechische Philosoph Platon soll bereits diejenigen zu den besonders Dummen gezählt haben, die „weder Rechnen noch Schwimmen können“.

An der Hans-Tilkowski-Schule lernen alle Kinder in der 5. Klasse das Schwimmen, so dass sie sogar an den Stadtmeisterschaften teilnehmen können.

In diesem Jahr fand 3.4.2017 das Stadtsportfest im Schwimmen im Südpool statt. Die Hans-Tilkowski-Schule startete als einzige Hauptschule neben Gymnasien und Gesamtschulen in der Wettkampfklasse IV mit je einem Jungen- und einem Mädchenteam.

Dieser Wettkampf ist ein Mannschaftswettkampf, der aus 5 verschiedenen Staffeln besteht. So müssen die Teilnehmer einer Staffel sich z.B. nur mit dem Kraulbeinschlag fortbewegen. Eine andere Aufgabe ist die Koordinationsstaffel, bei der man in Bauchlage Brustarmzüge mit Kraulbeinschlag kombinieren muss. Darüber hinaus gibt es ein Mannschaftsausdauer-schwimmen.

Bei so einem Wettkampf werden Werte wie Teamfähigkeit, Fairness und Engagement gefördert. Außerdem kann die Freude an sportlichen Leistungen gestärkt werden und es können sogar sportliche Talente entdeckt werden.

„Es war anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht“, war die einhellige Meinung des Teams.